Lost in Forever - Die Tour 2017 - Beyond The Black

Lost in Forever – Die Tour 2017

Mit dem gleichnamigen Album brachten Beyond The Black letztes Jahr ihr bereits zweites Album auf den Markt. 2015 erschien das Debüt Songs Of Love And Death und katapultierten die 6 Mannheimer direkt in die Charts.
Der Weibliche Gesang passt nahezu perfekt in die Symphonic Metal Szene und klingt nicht nur in den Ohren gut, sondern sieht auf der Bühne noch verdammt gut aus.

Beyond The Black betreten damit als Headliner im Dezember 10 Bühnen Deutschlands.

25.11. -  MadHouse Arena, Marktrewitz
07.12. - Essigfabrik, Köln
08.12. - Colos-Saal, Aschaffenburg
09.12. - Substage, Karlsruhe
11.12. - Backstage Werk, München
12.12. - Hellraiser, Leipzig
14.12. - Markthalle, Hamburg
15.12. - SO 36, Berlin
16.12. - Matrix, Bochum
17.12. - Garage, Saarbrücken

Kommt mit und Feiert! Ein Ticket kostet im VVK etwa 29€ (zzgl. Geb.)

 



 Zwei Jahre ist es her, dass die deutschen Symphonic-Metal-Senkrechtstarter BEYOND THE BLACK ihre allererste Live-Show auf dem Wacken Open-Air gespielt haben. 2015 traten sie vor 10.000 Besuchern auf der W:E:T-Stage im Bullhead City Circus auf und 2016 rockte Frontfrau Jennifer Haben und ihre Band die Partystage des größten Metal-Festivals der Welt mit 25.000 Besuchern. Im Januar veröffentlichten BEYOND THE BLACK ihr Album LOST IN FOREVER weltweit und werden dazu im Herbst mit 9 Terminen auf Deutschland-Tour gehen. Special Guest bei diesen Terminen ist die kanadische Heavy-Metal-Band Kobra and the Lotus. Keine Unbedeutenden in der internationalen Heavy-Metal-Szene, denn sie traten unter anderem beim Sonisphere Festival, Download-Festival, Rock am Ring und Rock im Park, Graspop Metal Meeting, Gods of Metal und beim Wacken Open Air auf. Außerdem spielten sie als Vorgruppe auf Tourneen von Judas Priest, Black Label Society, Slash, Steel Panther und vielen mehr.
Auch international tut sich bei BEYOND THE BLACK so einiges: Im Frühjahr waren sie gemeinsam mit POWERWOLF und EPICA auf großer Europatour. Jennifer Haben: „Ich bin begeistert! Es war eine große Ehre, die Chance zu haben, sich die Bühne mit diesen beiden tollen Bands zu teilen!“. Danach gab es aber kein Ausruhen für die Band. Ganz im Gegenteil, für BEYOND THE BLACK ging es weiter nach Russland um zwei Headliner Shows zu spielen und direkt danach nach UK. Beide Termine, in Moskau und St. Petersburg, waren restlos ausverkauft und auch das Hammerfest in Wales war ein voller Erfolg für Jenny und ihre Band.
BEYOND THE BLACK haben sich diesen Platz verdient: Sie spielen mittlerweile auf allen namhaften Metal-Festivals. In Wacken sind sie Dauergäste und erobern von Jahr zu Jahr größere Bühnen mit ihren grandiosen Auftritten. Die Liste der Bands, mit denen sie in den letzten Monaten europaweit auf der Bühne standen, liest sich wie das „Who is Who“ der Rock- und Metal-Szene. Von Saxon über Korn, Queensrÿche und Within Temptation bis hin zu den Scorpions.  (Offizieller Pressetext - semmel-concerts)

(Fotos vom RockHarz 2017)

0 Kommentare zu diesem Artikel »
apRon - Auf dem Ponyhof Tour 2017

Selten hatte ich bei einer Band so ein WTF?! Gefühl, wie bei apRon.

Das erste Mal habe ich sie als Vorband von Hämatom gesehen und wusste im ersten Moment nicht, ob das nun gut oder schlecht ist. Jedoch hatten mich die Einhörner überall von Anfang an schon irgendwie neugierig gemacht. Langes Konzert, kurzer Sinn. Damned, ich hatte keine Ahnung was passiert ist, aber irgendwie war es geil!

Heavy Metal Kindergeburtstag, oder eben HalliGalliDreckSauParty beschreibt es am besten.

Die Musik ist sehr vielseitig und wechselt zwischen langsamen und schnellen rock-metal-Klängen, gepaart mit verrückten Einflüssen. Schwer zu beschreiben, aber gut zum Feiern!

3 Alben haben die 4 Mannen schon auf dem Markt und mit „Auf dem Ponyhof“ touren sie nun als Headliner durch die Lande.

Die nächsten Ziele sind:
11.11. - Backstage Werk, München
15.11. - KuBa-Kulturhalle, Wolfenbüttel
16.11. - Nuke Club, Berlin
18.11. - Hellraiser, Leipzig
19.11. - MAU Cluc, Rostock
23.11. - DER Cult, Nürnberg
24.11. - L.A.Cham, Cham
25.11. - Universum, Stuttgart
 
Und das schöne: ein Ticket kostet nur zwischen 18-19€ im VVK

Wir sehen uns ;-)
 
Homepage: www.apronline.de
 
(apRon auf dem RockHarz 2017)

0 Kommentare zu diesem Artikel »
Rock Harz 2017 Lineup komplett

Das Rock Harz Festival hat die Vollständigkeit des LineUps bekannt gegeben.
Was soll man sagen: erstklassig.

Seid dabei! Holt euch euer Ticket, solange es noch welche gibt. Zuletzt war das Rockharz häufig ausverkauft

Rock Harz Ticket-Shop

0 Kommentare zu diesem Artikel »
WGT 2017

Seit 25 Jahren ist es nun nicht mehr aus Leipzig wegzudenken. Das Volksfest der Schwarzen Szene. Oder auch, warum es kein Festival ist, sondern eben ein Treffen: das WGT – Wave Gothik Treffen.

Was zeichnet ein Festival in meinen Augen aus? Ein Festival ist ein Musikevent, um das sich ein weitgehend ziemlich kleines Rahmenprogramm spannt. Hauptaugenmerkt ist neben der Musik eigentlich nur das Campen und damit verbundene Zusammen sein. Und genau dieses eben das WGT auch nicht. Es ist kein klassisches Festival. Klar, man kann auch Campen, aber das reicht nicht um das WGT zu einem Festival zu machen.

Das WGT ist eben wirklich vielmehr ein Volksfest. Möchte man das Gelände beschreiben, so ist es eindeutlich. Es erstreckt sich vom Ortseingangsschild >Leipzig< bis zum Ortsausgangsschild. Auch wenn das Agra-Gelände der Mittelpunkt der Veranstaltung ist, findet man überall in der Stadt Anlaufstellen genau für das WGT.

Ausnahmezustand zu Pfingsten
Es sind eben nicht nur die unzähligen Konzerte, die das WGT ausmachen. Unzählig ist nicht untertrieben. Über die Zeit gibt es nicht nur eine Bühne, auf der gespielt wird. Vielmehr sind über die ganze Stadt die Konzerthallen verteilt. So abwechslungsreich wie die Hallen sind auch die Bands selbst. Neben Namen haften Bands der „Gruftiszene“ sind auch viele Bands bei, die sehr weit in Nischen schlagen. Das macht es auch aus. Hier spielt nicht nur der Mainstream, sondern auch die ganz speziellen Sachen.

Neben den Quer in der Stadt verteilten Lokations gibt es auch noch die unzähligen Sonderveranstaltungen, die mit dem WGT verknüpft sind. Etliche Museen und Schauspielhäuser gewähren den WGT Gästen den kostenlosen Eintritt. Völlig abseits der Musik kann man sich Lesungen, Führungen oder Kultur anschauen und anhören. Wo man auch hinschaut ist etwas los. Ganz Leipzig verfärbt sich in ein angenehmes Schwarz.
Auch wenn das ganze WGT nur etwa 21'000 Gäste hat, ist gefühlt die ganze Stadt schwarz. Neben den offiziellen Festivalbesuchern kommen viele „Touristen“ um sich dieses Spektakel anzuschauen. Anders als – eben auf einem Festival – sitzen die Besucher nicht abgesperrt auf einem Gelände, sondern laufen durch die ganze Stadt.

Auch auf öffentlich zugänglichem Gelände findet das Treffen statt. Ein Highlight für viele ist das Viktorianisches Picknick. Mitten im Park. Inmitten der Schaulustigen nicht-WGT-Besucher wird der Clara-Zetin-Park zum Schaulauf einer längst längst vergessenen Kultur.

Die Besucher sind nicht unter sich – sie sind Teil der Stadt – Teil der Kultur – und offen allen Blicken und Fragen gegenüber. Nicht wenige Treffengänger kommen nur um sich zu präsentieren. Die schönsten und aufwendigsten Outfits werden durch die Straßen geführt, ohne sich überhaupt an der spielenden Musik zu interessieren. Eben genau das macht das WGT nicht zu einem Klassischen Festival, sondern genau zu dem, was es ist: das WGT


Alljährlich gibt es ein Rätselraten um die auftretenden Bands. Teils ändern sich noch wenige Tage vorm Beginn die Bands. Eine aktuelle und wirklich passende Übersicht findet man auf der Homepage des WGT: http://www.wave-gotik-treffen.de/bands.php
Nach aktuellem Stand sind es 145.

0 Kommentare zu diesem Artikel »
Rock Harz 2017 - Vorbericht 1

Alle Jahre wieder kommt an dieser Stelle die Festivalempfehlung für 2017.
Das Rock Harz Festival in Ballenstedt. Vom 05.-08. Juli bebt der Harz.

Klar, wieder und wieder schreibe ich über mein persönliches Empfinden, aber das Rock Harz kann nunmal auch mit harten Fakten überzeugen. Was sind diese Fakten?
- 2 Bühnen
- abwechselnder Spielbetrieb
- 55 Bands
- keinerlei Überschneidungen
- übersichtliches Gelände
- keine langen Wege, keine Menschenmassen

Auf den beiden Bühnen spielen gesamt 55 Band. Die beiden Bühnen stehen direkt nebeneinander, dadurch kann man ganz schnell von einer Bühne zur anderen gehen ohne etwas zu verpassen. Jede Band kann angeschaut werden, da es keinerlei Zeitüberschneidungen gibt. Dabei bleibt das Rockharz immer noch bezahlbar. Ein Tiket kostet im offiziellen Shop 97,90€. Hier muss man sich einmal klar machen, dass man pro Band nicht einmal 2€ hinlegen muss. Dafür bekommt man obendrauf noch ein wunderschönes Festival Gelände! Die Teufelsmauer lädt zu einem Spatziergang ein. Von hier aus kann man das gesamte überschaubare Gelände anschauen. Es gibt eine stricke Obergrenze der Besucher. Aus diesem Grund werden die Wege kurz gehalten und es ist schlichtweg nicht überlaufen wie andere Festivals. Es ist problemlos zu jeder Zeit möglich zu den Bühnen zu gelangen um diese auch zu sehen – ohne dass man sie am Horizont erahnen muss. Für jeden Camper wichtig: man kann direkt neben dem Auto Campen. Es ist also kein Schleppen nötig.

Musikalisch erwartet einen ein Mix aus allen Metalregionen. Von rockig bis düster ist für jeden Geschmack etwas dabei.


Alle Bands findet ihr kompakt zusammengefasst auf der Rock-Harz Homepage http://www.rockharz-festival.com/bands


Wen diese Argumente noch nicht gereicht haben, hier noch einige knallharte Fakten in Videoform:
 

 

0 Kommentare zu diesem Artikel »
Sum 41 - Deutschlandtour 2017

Punkrock wie auf einem Highschool Film
 
So kann man sicherlich Sum 41 beschreiben. Punkig, Rockig, Alternativ das trifft am besten auf die Musik zu. Viele kennen die Rhythmen der Band, ohne es wirklich zu wissen. Mir selbst ist es auch passiert. Etliche der Lieder kenne ich bereits seit etlichen Jahren, wusste aber nie, dass es genau Sum41 sind, die da spielen. 2006 formierten sich die Jungs eben genau aus langer Weile in einer Highschool. Nach vielen Auf und Abs, vor allem aufgrund der Alkoholsucht des Sängers Deryck sind sie nun seit dem 7. Oktober 2016 mit einem neuem Album am Start – 13 voices.
 
Wer Sum 41 nicht kennt, sollte sich folgende Lieder einmal anhören und er wird bestimmt merken, dass sie bekannt vorkommen.

 

Wer sie kennenlernen möchte – oder sie eben schon kennt und sehen möchte, der hat bei folgenden Terminen die Möglichkeit.
 
09. Februar – Columbiahalle – Berlin
10. Februar – Haus Auensee – Leipzig
11. Februar – Muffathalle – München
16. Februar – Schlachthof – Wiesbaden
17. Februar – Löwensaal – Nürnberg
18. Februar – Palladium – Köln

0 Kommentare zu diesem Artikel »
neuere Artikel ältere Artikel
58 Artikel auf 9 Seiten.